0Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

GenussZutaten

Für unsere Kräuter- und Blütensalze verwenden wir – ebenso wie für alle Bade- und Peeling-Salze – ausschließlich Steinsalz aus Deutschland und Österreich.

Ursprüngliches Steinsalz ist Salz aus dem Meer, das vor ca. 230 Millionen Jahren durch Klimaveränderungen austrocknete. Infolge der Erdverschiebungen gelangte das Salz unter die Oberfläche und lagert bis heute in mehreren hundert Metern Tiefe. Dort wurde es keinerlei Umwelteinflüssen oder Verunreinigungen ausgesetzt. Durch den hohen Druck der darüber liegenden Gesteinsschichten konnte die Auskristallisierung entstehen. Das Steinsalz kann somit als ursprünglichstes, reinstes Natursalz bezeichnet werden. Es ist ein wertvolles, unbehandeltes Naturprodukt ohne jegliche Zusätze. Steinsalz ist weit mehr als ein einfaches Mittel zum Würzen, Salzen oder Konservieren. Reines Natursalz unterstützt die natürliche Versorgung mit essentiellen Mineralien und Spurenelementen und ist eines der wichtigsten Zellenbausteine sowie Voraussetzung für alle vitalen Körperfunktionen.

Die Qualitätskriterien

Die von uns verwendeten Steinsalze werden nicht raffiniert oder mit künstlichen Zusätzen versehen. Die gebrochenen Salzsteinstücke werden mechanisch zerkleinert und auf die gewünschte Körnungsgröße vermahlen. Wie unterscheidet sich Natursalz von Raffiniertem Speisesalz? Sprechen wir heute von Salz, so denken wir automatisch an Speisesalz-Natriumchlorid. Zu Beginn der Industrialisierung wurde das Natursalz „chemisch gereinigt“ und auf die Verbindung von Natriumchlorid reduziert. Die natürlich enthaltenen Mineralien und Spurenelemente werden als unerwünschte Verunreinigungen bezeichnet und entfernt. In diesem Verarbeitungsprozess geht der wertvolle Mineralstoffkomplex des Salzes verloren, die Isolation von Natriumchlorid stellt einen unnatürlichen Zustand dar, alle Eigenschaften und Wirkungsweisen eines Natursalzes sind nicht mehr vorhanden. Der aufwendige Raffinationsprozess umfasst neben der Bleiche, Auslaugung und Siedung auch die Zugabe von Trennmitteln wie Aluminiumhydroxid und Rieselhilfen.

Ist Meersalz eine Alternative?

Die Verschmutzung der Weltmeere durch städtische und industrielle Abwässer, Anschwemmen von mikroskopisch kleinen Plastikpartikeln, Verklappung von Säuren, Umweltkatastrophen oder atmosphärischen Verunreinigungen der Salztrocknungsflächen stellen die Problematik der Alternative Meersalz dar. Ein Großteil des im Handel erhältlichen Meersalzes enthält die Bezeichnung “ gereinigtes Meersalz“. Von der homöopathischen Sichtweise aus sind im Meersalz, selbst nach dem Reinigungsprozess, alle negativen Informationen der Umweltverschmutzungen enthalten. Das handelsübliche gereinigte Meersalz enthält nur noch 50 % der natürlich enthaltenen Mineralien und Spurenelemente.